LABYRINTHE UND PARADIESE VON JOHANN AMOS

Daniel Majling

LABYRINTHE UND PARADIESE VON JOHANN AMOS

Schauspiel

Wie soll man in einer Welt leben, in der man nicht leben kann

Neues Gebäude, Schauspielsaal
9. 6. 2015 10. 6. 2015

Ist es sinnvoll zu leben, wenn Sie die ganze Familie verlieren? Wie soll man seinem Leben eine Richtung geben in einer Zeit, die ganz verkehrt ist? Wie kann man der Bildung vertrauen, wenn die besten Köpfe der Zeit ihr Wissen nur für Erfindungen neuer Methoden für´s Töten verwenden? Ján Amos Komenský schuf mitten in der Hölle des Dreißigjährigen Krieges ein originelles denkerisches Werk voller eigentümlicher Imagination. Am Hintergrund persönlicher Tragödien und im Sturm der Geschichte öffnet er vor uns eine Welt spektakulärer Allegorien und Gleichnisse über das Suchen des Herzensparadieses im Labyrinth der Welt. Eine Collage aus Fragmenten des Philosophischen Werkes einer Persönlichkeit europäischen Formats, aus Phantasiebildern seiner Bücher und historischer Dramen seiner Zeit. Die Inszenierung ist von einem großen Menschen inspiriert, dessen Namen beinahe jeder Gelehrter in Europa kennt und dessen Beitrag für unseren geographischen Raum unbestreitbar ist.

Vorstellungsdauer: 3 Std. mit einer Pause

Inszenierungsteam

Bühnenbild František Lipták
Choreographische Zusammenarbeit Eva Burdová

Besetzung

Ján Amos Martin Huba
Všadebol Milan Ondrík
1. jazdec apokalypsy, Zárubová, Žena (Poľka), Lorántffy, Kobyla Jana Oľhová
Kostolníčka, Dorota, Pani Dlugoszová Gabriela Dzuríková
2. jazdec apokalypsy, Dr. Vechner, De Geer, Tolnai, Veliteľ Poliakov, Dr. Tulp Jozef Vajda
3. jazdec apokalypsy, Vetter, Nigrinus, Žigmund Rákoczi, Schlichting, Amsterdamčan Daniel Fischer
Farár, Poniatowski, Muž (Poliak), Valeriánus, Utečenec, Rembrant Ivan Vojtek
Magdaléna, Henrieta Falcká, Jana (Komenského tretia žena) Monika Horváthová (als Gast)
3. jazdec apokalypsy, Kristína Poniatkowská, Dcéra Anna Rakovská (als Gast) Monika Potokárová
Smrť, Študent, Amsterdamčan Martin Varínsky (als Gast)